Einblicke in die Mykotherapie – aus der Praxis für die Praxis

18Jul2020

Registrieren Sie sich für diese Veranstaltung

Bitte geben Sie Ihre Daten ein

Plätze

Zählen Sie zusammen 9 - 6 =

Akzeptiere Datenschutzerklärung

Enter the word YES in the box:
Validating payment information...
Waiting for PayPal...

Von 09.00 bis 17.00 Uhr

Forsters Posthotel, Maxstraße 43, D-93093 Donaustauf

Ablauf:

  • ab 08:00 Uhr Regiestrierung mit Early-Bird-Coffee
  • 09:00 Uhr Möglichkeiten der Naturheilkunde in Prävention und Therapie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • 13:30 Uhr Das große Potenzial von Medizinalpilzen nutzen
  • Ende ca. 17:00 Uhr

Folder zum Download

Möglichkeiten der Naturheilkunde
in Prävention und Therapie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen die Hitlisten von Arzt- und Naturheilkunde Praxen an. Viele  Patienten möchten weniger Medikamente einnehmen und bevorzugen eine naturheilkundliche Prävention und Therapie. Aber wie ist es um die Wirkung „natürlicher Heilmittel“ bestellt? Sind sie effizient genug?

Im Fokus des Seminars stehen Medizinalpilze und ihr Einsatz bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und welche Behandlungsansätze sich ergeben, wenn orthomolekulare Substanzen,  Pflanzenstoffe und die Wirkstoffe von Medizinalpilzen miteinander kombiniert werden.

Referentin:
Dr. hum. biol. Ruth Teufel-Mayer
Abgeschlossenes Studium der Biologie (Diplom) an der LMU München, Promotion in Humanbiologie an der Universität Ulm. Seit 2005 Heilpraktikerin mit eigener Praxis in Ulm mit den Schwerpunkten Kinesiologie, Phytotherapie, Vitalstofftherapie, Mykotherapie und systemische Beratung. Seit 2001 Dozentin an „Freien Heilpraktikerschulen“ in der Vorbereitung zur amtsärztlichen Prüfung. Regelmäßige Vortragstätigkeit u. a. für die AfN – Akademie für Naturheilkunde.

 

Das große Potenzial von Medizinalpilzen nutzen
Traditionelles Heilwissen, neue wissenschaftliche Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem Praxisalltag

Fundierte wissenschaftliche Studien belegen die große Heilkraft der Pilze, die schon seit vielen Jahrtausenden in China zur Erhaltung der Gesundheit und Verlängerung des Lebens angewendet werden. Auch in unseren Breiten gibt es immer mehr wissenschaftliche Studien zum Wirkstoffpotenzial der Pilze. Naturheilkundlich arbeitende Ärzte und Therapeuten, die sich mit der Thematik auseinandersetzen, machen gute Erfahrungen. So z. B. der TCM-Arzt Thomas Neuerer, der anhand konkreter Patientenfälle Erfahrungen aus seinem Praxisalltag gerne weitergibt. Er verbindet die traditionelle Anwendung in China mit dem westlichen Ansatz der
modernen Mykotherapie am Beispiel der wichtigsten therapeutisch verwendeten Medizinalpilze.

Referent:
Thomas Neuerer
Arzt für Akupunktur und Naturheilverfahren. Leitung der Lehrpraxis des First Teaching Hospitals für TCM Universitätsklinik Tianjin in Scheidegg. Er hat sich bereits 1990 auf die TCM spezialisiert. Seit 1996 steht er in engem Kontakt zu der Uni-Klinik Tianjin. In jährlichen Fortbildungsreisen nach China hat er sein theoretisches und praktisches Wissen erweitert. Seit 2009 ist er in einer eigenen Praxis für TCM in Scheidegg im Allgäu tätig.